PFARRZENTRUM HARD
2005

 

Die Gebäudekante des Pfarrzentrums ergänzt das bestehende Kirchenportal zu einem Raum, der als Platz markiert wird. Eine großzügige Treppenanlage verbindet den Platz mit dem Pfarrzentrum. Durch diese entspricht das Niveau des Pfarrzentrums dem der Kirche, somit steht das Weltliche dem Kirchlichen angemessen gegenüber.

Die einzelnen Nutzungsbereiche - Pfarrbüro, Saal, Gruppenräume und Nebenräume sind eng vernetzt und trotzdem getrennt voneinander nutzbar. Die Materialsprache ist entsprechend dem Baukörper sehr reduziert; dies verleiht dem Innenraum Ruhe und Stärke.