ALPLA BÜROGEBÄUDE ALLMENDSTRASSE

 

Die neueste Erweiterung des Alpla Werkes Hard stellt einen Ersatzbau an Ort und Stelle für den ersten Verwaltungsbaukörper der Alpla dar. Das Vorgängergebäude aus den 1960er Jahren war den Anforderungen eines stets wachsenden Betriebes nicht länger gewachsen, sodass ein Neubau erforderlich wurde.

Baulich handelt es sich um einen Stahlbetonmassivbau mit vorgehängter, hinterlüfteter Aluminium-Stehfalz-Fassade. Im Inneren dominieren helle Wände und dunkle Bodenbeläge. Gläserne Besprechungsräume strukturieren die Großraumbüros und geben den Räumen Weite ohne diese ausfließen zu lassen.